Unsere Antworten auf Ihre Fragen

Frequently Asked Questions

Ja, wir sind ein offiziell vom Gesundheitsamt genehmigtes Testzentrum und alle Mitarbeiter haben eine Schulung zur Entnahme von Proben und Testdurchführung durchlaufen.

Unsere Tests sind EU-weit zertifiziert und erfüllen die Standard des “Digitalen COVID Zertifikat der EU”. Weiterhin haben alle unsere Tests eine Sensitivität von >90% und eine Spezifität von >98% und sind damit zumeist auch international gültig. Alle Tests sind auf Englisch und Deutsch.

Ja, alle Tests sind beliebig häufig kostenlos

Vom 11.10-12.11 waren die Tests nur noch für folgende Personen kostenlos:

1-Personen, die zum Zeitpunkt der Testung noch keine zwölf Jahre alt sind oder erst in den letzten drei Monaten vor der Testung zwölf Jahre alt geworden sind. (Auszuweisen mit Schülerausweis, Kinderreisepass)

2-Bis zum 31. Dezember 2021 alle Personen, die zum Zeitpunkt der Testung noch minderjährig sind sowie Schwangere.

3-Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation zum Zeitpunkt der Testung nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können. Das gilt insbesondere bei einer Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel, da die Ständige Impfkommission für diesen Zeitraum bislang keine generelle Impfempfehlung ausgesprochen hat. Die kostenlose Testmöglichkeit besteht auch dann, wenn wegen einer medizinischen Kontraindikation eine Impfung in den letzten drei Monaten vor der Testung nicht möglich war.

4-Vormals Schwangere und Stillende. Für diese Personengruppe erfolgte eine generelle Impfempfehlung durch die STIKO erst am 10. September 2021. Bis zu dieser Empfehlung bestand eine medizinische Kontraindikation im Sinne des neuen § 4a Nummer 2 der TestV. Die in dieser Vorschrift verankerte Übergangsfrist von 3 Monaten beginnt damit erst am 10. September 2021 zu laufen, so dass noch bis zum 10. Dezember 2021 ein Anspruch auf kostenlose Testung besteht. (Der Stichtag der Bekanntgabe der Empfehlung wird ggf. durch das BMG noch einmal nach hinten korrigiert, bitte beachten.) Die Anspruchsberechtigung kann in diesem Fall durch den Mutterpass belegt werden, aus dem die vorangegangene Schwangerschaft hervorgeht.

5-Personen, die sich wegen einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 selbst in Absonderung begeben mussten. Hier ist als Nachweis der Bescheid über die Quarantäne vorzulegen.

5-Bis zum 31. Dezember Studierende aus dem Ausland, die sich für ein Studium in Deutschland aufhalten und mit in Deutschland nicht anerkannten Impfstoffen (z.B. Sputnik) geimpft wurden.

6-Personen, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben. Der Nachweis erfolgt durch Vorlage einer Bescheinigung des Studieninstituts.

Weiteres hier: https://www.corona-kvwl.de/nicht-aerztliche-leistungserbringer

Nein, wir bieten nur Antigen-Schnelltests mit EU Zertifikat an. Diese sind jedoch EU-weit und häufig auch international anerkannt und zumeist (auch für Reisen) ausreichend.

Ja, sofern das Zielland einen Antigen-Schnelltest zur Einreise verlangt oder ein “Digitales COVID Zertifikat der EU”.

Ja, bitte wählen Sie dafür bei Testbuchung den namentlichen Nachweis/Übertragung für die Corona-Warn App. Das Zertifikat wird nach Testdurchführung digital in Ihrer Corona-Warn- oder CovPass-App abgebildet.

Ja wir testen Kinder ab 3 Jahren. Wir können leider keine Ausnahme für jüngere Kinder machen.

Einwilligungserklärung Minderjährige unter 12 Jahren ohne Begleitung der Eltern hier downloaden

Nein, aber unsere Nasentests sind nur für den vorderen Nasenbereich und dadurch auch für empfindliche Nasen gut geeignet.

Wir testen nur im vorderen Nasenbereich.

Ab dem 1.10. gelten unsere Antigen-Schnelltests auch bei Tanzveranstaltungen und Diskotheken, sofern diese nicht älter als 6 Stunden sind.

Alle Tests sind für alle Personen beliebig häufig kostenlos.

Ab dem 11.10.2021 entfallen die Bürgertestungen. Ausschließlich folgende Personengruppen haben weiterhin nach § 4a TestV mindestens einmal wöchentlich einen Anspruch auf Testungen mittels PoC-Antigentest (ist zwingend von einer anderen Person zu entnehmen):

  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder in den letzten drei Monaten vor der Testung das zwölfte Lebensjahr vollendet haben,
  • Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation, insbesondere einer Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel (bis Ende der 12. Schwangerschaftswoche), zum Zeitpunkt der Testung nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können oder in den letzten drei Monaten vor der Testung aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus geimpft werden konnten,
  • bis zum 31. Dezember 2021 Personen, die zum Zeitpunkt der Testung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zum Zeitpunkt der Testung Schwangere und zum Zeitpunkt der Testung Studierende, bei denen eine Schutzimpfung mit anderen als den vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse http://www.pei.de/impfstoffe/covid-19 genannten Impfstoffen erfolgt ist,
  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben,
  • Personen, die sich zum Zeitpunkt der Testung aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus in Absonderung befinden, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist.

Die oben genannten Personen haben dem Leistungserbringer vor der Testung folgende Dokumente vorzulegen:

  • einen amtlichen Lichtbildausweis, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können anstelle des amtlichen Lichtbildausweises auch einen sonstigen geeigneten Lichtbildausweis (Schülerausweis, Kinderreisepass) vorlegen;
  • Nachweis darüber, dass die Person anspruchsberechtigt ist;
  • bei einer medizinischen Kontraindikation zur Durchführung einer Impfung ein ärztliches Zeugnis hierüber.

Der Nachweis muss nicht aufbewahrt werden. Die getestete Person hat mit ihrer Unterschrift die Anspruchsberechtigung sowie die Durchführung des Tests zu bestätigen.

Sie haben Anspruch auf anteilige Rückerstattung der nicht verbrauchten Einheiten, sofern Sanitatis alle Testzentren vor Ablauf der Gültigkeit schließt.

Kostenlose Tests ab 13.11.

Sie haben grundsätzlich keinen Anspruch auf Rückerstattung aufgrund der neuen Regelung bezüglich kostenloser Test ab dem 13.11. Auf schriftlichen Antrag per Mail, vorzugsweise über das angehängte Formular unter Angabe Ihrer vollständigen Stammdaten (Name, Adresse, Geburtsdatum, E-Mail, Kaufdatum, Telefonummer, Ursprünglich verwendete Zahlungsmethode, alle Personen, die mit der Karte/Flat getestet wurden) erstatten wir Ihnen auf Kulanz anteilig nicht verbrauchte Einheiten auf Ihre ursprüngliche Zahlungsart. Die Erstattungssumme errechnet sich wie folgt:

a) 10er Karten: (Kaufpreis) minus (Anzahl der durchgeführten Tests mal 15)

b) Wochenflats: (Kaufpreis) minus (Anzahl der durchgeführten Tests mal 15)

c) Monatsflats: (Kaufpreis) minus (Anzahl der angebrochenen und verstrichenen Wochen mal 33,75)

Abgestellt wird auf den Eingang der E-Mail bei uns. Eine Erstattung in Bar ist ausgeschlossen. Eine Pflicht zur Erstattung existiert in diesem Kulanzfall nicht. Der Antrag zur Erstattung ist bis spätestens Sonntag 21.11. zu stellen.

Erstattungsformular

Ihr Passwort ist Ihr Geburtsdatum mit Punkten. Bspw. 02.04.1990

Kontaktieren Sie uns gerne jederzeit bei weiteren Fragen per E-Mail oder über Kontaktformular.